Safer Internet Training

von Theresia Grabler

Die Kinder der 3. und 4. Klasse hatten heute einen interessanten und abwechslungsreichen Workshop zum Thema „Sicherheit im Internet“.

In unterschiedlichsten Übungen, die auch mit Bewegung kombiniert waren, wurde besprochen, mit welchen Geräten Kinder das Internet nutzen (Smartphone, Tablet, PC, Laptop,…).

Danach konnten die Kinder erzählen, welche Apps sie nutzen (Whatsapp, snapchat,….) – und welche Gefahren diese bergen, welche Online-Spiele sie spielen und wo man erfahren kann, welche Spiele für welche Altersgruppe geeignet sind. Es wurden auch Gründe besprochen, warum es wichtig ist, sich an die Altersempfehlungen zu halten.

Die Kinder bekamen Tipps, was sie tun können bzw. an wen sie sich wenden sollten, wenn sie im Internet mit Inhalten konfrontiert werden, die ihnen Angst machen (z.B. Kettenbriefe, Momo,….) bzw. was Cyber-Mobbing ist und wie man sich in so einem Fall verhalten sollte.

Mit dem Spiel „Chinese Whisper“ und lustigen Fotos wurde den Kindern veranschaulicht, wie (unabsichtlich oder absichtlich) gefälschte Inhalte (sogenannte Fakes) ins Netz gelangen und wie man diese erkennen kann.

Sie wurden auch eindringlich darauf aufmerksam gemacht, niemals persönliche Daten (Alter, Adresse,…) im Internet bzw. jemandem ihre Passwörter bekanntzugeben oder sich mit „Freunden“ aus dem Netz alleine zu treffen. Bei Videos, die von den Kindern selbst ins Internet gestellt werden, sollte man immer darauf achten, dass sie NICHT öffentlich gepostet werden und dass die Kinder angemessen gekleidet sind (keine Bikinis, aufreizende Kleidung usw.).

Auch dass das Internet „nie vergisst“ und wo die Daten der Nutzer gespeichert werden (China, Amerika,…), wurde den Kindern erklärt.

Mit verschiedenen Quiz-Spielen (Emoji-Quiz, Fake-Quiz, …) auf der – auch für Eltern sehr informativen – Internetseite www.saferinternet.at wurden die neuen Inhalte lustbetont gefestigt.

Wir danken Herrn Hannes Giefing für den – auch für uns Erwachsene - äußerst interessanten Vormittag und hoffen damit ein bisschen zur Sicherheit der Kinder und vielleicht auch der der Eltern im Internet beigetragen zu haben.

Zurück

Ältere Nachrichten

Ältere Nachrichten sind auch in unserem Archiv zu finden.