Dezember 2011

Weihnachtsfahrt

von Alexandra Schoenfeldinger

mit der Museumsbahn

Fahrt
der Weihnachtswagon

Die Kinder waren von der Fahrt zu Schulbeginn so begeistert, dass sie sich zu Weihnachten wünschten, einmal mit der Museumsbahn die ganze Strecke abzufahren. Gleich in der Früh ging es los. Wir marschierten zur Station Unterschützen. Sogar ein paar Schneeflocken begleiteten uns. Der Zug, der sogar mit einem Weihnachtsbaum geschmückt war, wartete schon. Dann fuhren wir in gut beheizten Wagons von Unterschützen nach Oberwart und von Oberwart nach Oberschützen. Am Bahnhof Oberschützen machten wir Rast und durften den Museumswagon mit der Modelleisenbahn bewundern. Nachdem wir am Bahnhof alles bestaunt hatten ging es wieder nach Unterschützen zurück.

Reise in die Stille

von Alexandra Schoenfeldinger

zur Weihnachtszeit

Stille
Die vorbereitete Umgebung.

Heute durften die Kinder in Kleingruppen, mit Hilfe einer Mama eines Schülers, die auch Montessori-Pädagogin ist, eine Reise in die Stille machen. Der zweite Klassenraum wurde dazu wunderschön weihnachtlich ausgestaltet. Bei leiser Meditationsmusik konnten die Kinder neben der Grundübung, dem "Gehen auf der Linie" auch viele andere Stationen machen. Es wurden Weihnachtskarten hergestellt, eine Grippe gebastelt, Mandalas gelegt und gemalt u.v.m. Alle Kinder waren sehr begeistert und genossen diese Reise sehr. Danke an alle, die mitgeholfen haben, dass dieser Vormittag so schön gelingen konnte!

Nikolofeier

von Alexandra Schoenfeldinger

in Unterschützen

Nikolaus

Beim Gemeindehaus in Unterschützen fand heuer erstmals eine Nikolofeier für die ganze Ortsbevölkerung statt. Um 18.00 Uhr begann die Feier mit einem Beitrag der Volksschule Unterschützen. Die Kinder sangen Nikolo-Lieder und sagten Gedichte auf. Danach kam als Höhepunkt der Nikolo, der an alle Kinder Sackerln verteilte. Insgesamt 60 Sackerln wurden verteilt. Zur Stärkung gings dann ins Feuerwehrhaus, wo die Eltern der SchülerInnen der Volksschule Unterschützen Punsch, Kekse und Würstel für die Gäste vorbereitet hatten. Es war ein sehr schöner Abend und wieder einmal eine Gelegenheit mit der Ortsbevölkerung gemeinsam zu feiern.

Experimentieren

von Alexandra Schoenfeldinger

mit Kindern

Kinder bei der Durchführung des Experimentes

Können zwei Gummibärchen unter Wasser tauchen, ohne nass zu werden? Dieser Frage stellten sich die SchülerInnen der 3.+4. Schulstufe. Luft ist nicht nichts! Das wollten sie mit dem Versuch beweisen. Benötigte Materialien für den Versuch: 1 durchsichtige Schüssel, zur Hälfte mit Wasser gefüllt/1 Glas, mit Wasser gefüllt/ 1 Glas, leer/2 Gummibärchen/ 1 Aluminiumgehäuse eines Teelichts/ Wattebausch zum Auslegen des Gehäuses.

Durchführung: Zunächst wird eines der beiden Gläser mit Wasser gefüllt. Dann wird das leere, trockene Glas mit der Öffnung nach unten senkrecht in die mit Wasser gefüllte Schüssel getaucht und anschließend wieder herausgenommen. Die Innenwand des Glases ist trocken geblieben. Dann wird das Glas erneut ins Wasser getaucht, nun aber schräg gehalten, so dass Luftblasen entweichen und aufsteigen können. Also muss in dem "leeren" Glas ja doch etwas drin gewesen sein.....

Nun folgte der gleiche Versuch mit den Gummibärchen im Alugehäuse...

Die Kinder der anderen Schulstufen sahen gebannt zu und lauschten den Erklärungen.

Auch in Zukunft werden regelmäßig Versuche vorbereitet.