Meine Busschule

von Theresia Grabler

Am Donnerstag hieß es für die Kinder: Ab in die Busschule! Da wir oft mit dem Bus unterwegs sind, um zum Beispiel zum Eislaufplatz zu kommen oder weil wir einen Ausflug machen, müssen wir auch wissen, wie man sich im und um den Bus richtig verhält.

Aus diesem Grund kamen im Auftrag der AUVA und des Kuratoriums für Verkehrssicherheit zwei Bustrainer zu uns, die den Schülern und Schülerinnen zunächst einmal die wichtigsten Bus-Regeln erklärten. Dabei konnten die Kinder auch mittels einer Rauschbrille testen, wie wenig man aufgrund des toten Winkels als Busfahrer tatsächlich sehen kann. Anschließend wurden die theoretischen Grundlagen dann im Bus gut eingeübt. Besonders beeindruckend war, wie leicht man vom Bus angefahren werden kann, wenn man zu nahe am Gehsteigrand steht - dies wurde mittels der Handpuppe Maxi einprägsam demonstriert.

Mehr Fotos finden Sie in unserem Fotoalbum!

Willkommen im Spieleland!

von Theresia Grabler

Am Faschingsdienstag kamen die Kinder besonders gern in die Schule: Nach einer Stärkung mit Faschingskrapfen in der großen Pause durften sie ihre mitgebrachten Gesellschaftsspiele mit ihren Freunden und Freundinnen in der Schule spielen. Auch unser Bewegungscoach Nici hat das Thema Fasching in ihren Bewegungsstunden aufgegriffen - hier wurde in bunten Faschingskostümen ein lustiger Stationenbetrieb absolviert.

Karneval in ... Unterschützen!

von Theresia Grabler

Inspiriert von unserer Weltreise mit dem Smartboard, landeten wir diese Woche aufgrund der Faschingszeit in Venedig. Dort lernten die Kindern den Ursprung der venezianischen Karnevalsmaske kennen. Im Lauf der Woche durften sie dann selbst wunderbar bunte, glitzernde und fröhliche Masken herstellen, was ihnen große Freude bereitet hat!

Der Wald im Winter

von Theresia Grabler

In der letzten Schulwoche vor den Semesterferien war es endlich wieder soweit: Gemeinsam mit den beiden Waldpädagogen Daniela und Bertl verbrachten wir wieder einen Vormittag im winterlichen Wald.

Die eisige Luft bei der Wanderung zum Wald machte uns erst einmal ordentlich hungrig, weshalb wir uns im strahlenden Sonnenschein am Waldrand mit unserer Jause stärkten. Anschließend teilten wir uns in "Füchse" und "Hasen" auf und gingen auf Erkundungstour. Von Bertl erfuhren wir viele interessante Informationen rund um den Wald. Mit Daniela nutzten wir den Wald als Naturspielplatz, um eine besondere Variante von "Verstecken" zu spielen. Außerdem entdeckten wir den Trieb einer Eichel - eine Schülerin nahm sich diesen mit nach Hause und wird nun versuchen, ihn zu Hause weiter wachsen zu lassen.

Besonders aufregend war die Sichtung von drei Rehen, die bei einigen Schülern sogar ganz knapp vorbei liefen - ein unvergessliches Erlebnis!

Mehr Fotos finden Sie in unserem Fotoalbum!

Mein Körper gehört mir!

von Theresia Grabler

Im Dezember konnten wir den Kindern der 3. und 4. Klassen ein besonderes Angebot zu dem äußerst wichtigen Thema „Mein Körper gehört mir“ machen.

Gemeinsam mit den Volksschulen Jabing und Markt Allhau und der großzügigen Unterstützung des Lions Clubs Südburgenland konnte ein theaterpädagogisches Projekt des Österreichischen Zentrums für Kriminalprävention verwirklicht werden.

Das Projekt bestand aus einem vorbereitenden Informationsabend für Eltern und LehrerInnen und aus drei interaktiven Theatervorführungen für die Kinder.

Dabei wurden von zwei Schauspielern mit den Kindern Szenen aufgearbeitet, die die Kinder für das Thema „Sexuellen Missbrauch“ sensibilisierten.

Begleitend dazu wurde und wird noch immer in der Schule mit Hilfe von Arbeitsblättern an diesem wichtigen Thema weiter gearbeitet, um hier einen wichtigen Beitrag im Sinne der Prävention zu leisten.

Eislaufen am Stieberteich

von Theresia Grabler

Endlich sind die Temperaturen eisig genug, um auch die Teiche in der Umgebung wieder zufrieren zu lassen. Das Eislaufen wurde daher auf die Natureisfläche am Stieberteich in Oberwart verlegt - ein Riesenspaß für alle Kinder!

Mehr Fotos finden Sie in unserem Fotoalbum!