100 Jahre Republik Österreich

von Theresia Grabler

Die Republik Österreich feiert ihr 100jähriges Bestehen – Grund genug für die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Schulstufe, um die letzten 100 Jahre im Unterricht Revue passieren zu lassen. In den letzten Wochen beschäftigten sich die Kinder intensiv mit den Ereignissen des letzten Jahrhunderts, vom Ausrufen der Republik über die Weltkriege bis hin zum österreichischen EU-Ratsvorsitz im Jahr 2018.

Des Weiteren waren auch die Bundesländer Österreichs ein wichtiges Thema, die Kinder setzen sich mit deren Hauptstädten, Sehenswürdigkeiten und berühmten Persönlichkeiten auseinander.

Ein besonderer Schwerpunkt lag in den letzten Wochen auf Produkten aus Österreich – bei einem Lehrausgang zu einem Supermarkt wurde genau darauf geachtet, woran man österreichische Produkte erkennen kann und welche Lebensmittel- und Getränkemarken typisch für Österreich sind.

Mehr Fotos finden Sie in unserem Fotoalbum!

Zahlendetektive unterwegs

von Theresia Grabler

Am Mittwoch machten sich die Kinder der ersten Schulstufe als "Zahlendetektive" auf den Weg, um Zahlen rund um die Schule und in Unterschützen zu entdecken. Kaum war die erste Zahl ausfindig gemacht, gab es für die Detektive keinen Halt mehr: Hausnummern, Autoschilder, Gerätebezeichnungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Hydranten- und Strommastenbeschriftungen wurden genau unter die Lupe genommen. Außerdem wurden die Bushaltestelle, der Briefkasten, Speisekarten und Öffnungszeiten sowie eine Plakatwand, Wanderrouten und Firmenschilder nach Zahlen durchsucht. Von nun an werden die Zahlendetektive mit offeneren Augen durch die Welt gehen, um keine Zahlen mehr zu übersehen :)

Kreatives Büchlein für kreative Kinder

von Theresia Grabler

Heute war Herr Bürgermeister Hans Unger gemeinsam mit einem seiner Gemeindevorstände Wilfried Böhm bei uns zu Besuch. Um die Lust am Lesen zu wecken und aufrecht zu erhalten, brachten sie den Kindern Geschenke in Form von Büchlein mit, die nicht nur zum Lesen, sondern auch zum kreativen Gestalten einladen sollen. Das Buch „Ich bin…“ von Willy Puchner fand großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern, es wird in den nächsten Wochen im Unterricht miteingebunden werden. Vor allem auf die „Ich bin…“-Portraits der jungen Künstler und Künstlerinnen sind wir schon sehr gespannt!

Waldpädagogischer Tag im Herbst

von Theresia Grabler

Bei perfektem Herbstwetter trafen wir uns in diesem Schuljahr das erste Mal mit den Waldpädagogen in „unserem“ Wald. Diesmal war es für uns besonders aufregend, da uns auch ein Filmteam des ORF begleitete, um Aufnahmen für „Helfen mit Herz“ zu machen (ausgestrahlt wird der Beitrag am 17. Oktober um 19 Uhr).

Wie immer begrüßten wir zuerst den Wald, um ihn dann in Gruppen aufgeteilt näher zu erforschen. Dabei versetzten wir uns in die Rolle eines Eichhörnchens und mussten uns das Versteck unserer Nüsse merken – aber Achtung, auch der Eichelhäher hat Hunger und will sie stehlen! Wir legten Bilder mit Naturmaterialien und bestaunten einen vermutlich 8 Jahre alten Eichenbaum, der erst kniehoch gewachsen ist - es war fast unvorstellbar für uns, dass so ein kleines Bäumchen gleich alt sein soll wie wir. Weiters erforschten wir die Spuren, die verschiedene Schädlinge auf Bäumen hinterlassen haben. Wir haben viel Neues über das Leben im Wald gelernt und sind schon gespannt auf unseren Fernseh-Auftritt!

Mehr Fotos finden Sie im Fotoalbum!

Menschenrechte sind uns wichtig

von Theresia Grabler

Heute hatten wir Besuch von Kathi und Rebecca von Amnesty International. Das ist eine Organisation, die sich darum kümmert, dass die Menschenrechte bekanntgemacht und eingehalten werden.

Sie veranstalteten für uns Kinder der 3. und 4.Klasse einen abwechslungsreichen Workshop.

Zu Beginn machten wir eine Planetenreise und diskutierten in unseren Gruppen, welche Bedürfnisse und Rechte uns auf einem neuen Planeten besonders wichtig wären.

Außerdem erfuhren wir viel Neues über die Menschenrechte und besonders auch über die Kinderrechte. Dazu sahen wir auch ein Video und spielten mit den neu gelernten Begriffen „Activity“.

Bei weiteren Spielen und Geschichten vertieften wir unser neues Wissen und nahmen uns vor, in Zukunft als „Experten“ an der Einhaltung der Menschenrechte mitzuarbeiten.

Wandertag in Mönichkirchen

von Theresia Grabler

 

Zum gemeinsamen Ausklang der ersten Schulwoche wanderten wir auf die Mönichkirchner Schwaig.
Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf den Weg zu den Spielplätzen am Berg. Dabei wanderten wir über Stock und Stein und mussten auch einen Wasserlauf überqueren. Oben angekommen, stärkten wir uns mit der mitgebrachten Jause und tobten uns auf den Spielplätzen aus. Besonders das Zielspringen bei der großen Schaukel machte viel Spaß. Auf dem Rückweg konnten wir noch einmal richtig Gas geben - wir sprinteten von Schneekanone zu Schneekanone!

 

Mehr Fotos finden Sie in unserem Fotoalbum!